Sonja Amatis

Ein Toter, eine Schwerverletzte, ein Vermisster: Die nächste Runde im Kampf gegen den Murphy-Fluch steht an und gleichgültig, ob Tami und Jardeen sich bereit fühlen, sie müssen sich der Herausforderung stellen. Sehr schnell geht es heiß zur Sache. Und je stärker Murphy wird, desto schwächer scheint Isolda zu sein …

Ca. 72.000 Wörter
Inklusive ca. 2000 Wörter Index
Im normalen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte ungefähr 360 Seiten.
Murphy gibt keine Ruhe. Die Mächte des Bösen gewinnen an Kraft und enthüllen Geheimnisse, die niemals für das Licht der Welt bestimmt waren. Noch während Tami und Jardeen grübeln, was hinter den Andeutungen über Daphnes Herkunft steckt, entdecken sie ein neues Mordopfer, das sie in die Halbwelt von Birmingham führt – und eine uralte Entität regt sich, die tausende Jahre verborgen gewesen war: Die Stammmutter aller mystischen Flügelkreaturen.

Ca. 75.000 Wörter
Inklusive ca. 2000 Wörter Index
Im normalen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte ungefähr 380 Seiten.
Morde geschehen, die sich auf Juliettes Umfeld zu fokussieren scheinen. Unabwendbar wird eine Springer-Untersuchung erforderlich. Murphys Fluch treibt seltsame Blüten … Zudem müssen Jardeen und Tami mit Trollen diskutieren, was zu allen Zeiten ein gefährliches Unterfangen war und ist.

Ca. 66.000 Wörter
Im normalen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte ungefähr 335 Seiten.
Mit knapper Not ist Tami dem Reich der Sirenen entkommen und heimgekehrt. Er und Jardeen tragen schwer an der Last dessen, was ihnen widerfahren ist. Doch das Leben geht weiter und sie übernehmen die Ermittlungen eines neuen Mordfalls. Einer, der sich als höchst bizarr entpuppt, denn das Opfer hatte ein seltsames Hobby: Es hat Nymphen in seinem Keller gesammelt.

Ca. 56.000 Wörter
Im normalen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte ungefähr 285 Seiten.

Sie hatten noch keine Zeit, sich von ihrem ersten gemeinsamen Fall zu erholen, da geht es schon wieder rund in Birmingham: Bei einem Sportereignis wird Nikina, eine von Tamis Kolleginnen, schwer verletzt, während eine Frau zu Tode kommt. Jardeen reißt die unabdingbare Springer-Untersuchung an sich. Leider schläft der Murphy-Fluch nicht – genauso wenig wie Tamis Vergangenheit.

Ca. 67.000 Wörter
Inklusive ca. 2000 Wörter Index
Im normalen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte ungefähr 335 Seiten.
Was haben „Die Leiden des jungen Werthers“ und „Winnie Puuh“ gemeinsam?
Ihre Geschichten und Persönlichkeiten dienten – unter anderem – der Charakterbildung eines Golems. Eben jenem Golems, der Jardeen bei einer Mordermittlung zur Seite stehen soll. Eine Ermittlung, die über Schuld oder Unschuld von Tami entscheiden muss, der unter verdächtigen Umständen verschwunden ist. Und das ist erst der Anfang seiner Probleme …
Anmerkung: Dies ist der 1. Teil einer neuen Reihe. Wie viele Teile diese umfassen wird, steht noch völlig in den Sternen. Mindestens zwei, mehr war auch unter Androhung von Folter nicht aus den Helden rauszuquetschen. Jedes Buch wird (hoffentlich/voraussichtlich) eine in sich geschlossene Krimihandlung haben, während die Hintergrundgeschichte fortlaufend ist.
Ca. 78.000 Wörter
Im normalen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte ungefähr 400 Seiten.
Ein Gay Romance-Sci-Fi-Krimi!

Rush und Pax.
Zwei Männer in einer postapokalyptischen Zukunftswelt.
Der eine ist Zollbeamter am Raumhafen jenes Tores, das in ferne Galaxien führt – bislang allerdings nur, um dort unter schwierigsten Bedingungen zu schuften.
Der andere ist Wissenschaftler an selbigem Ort.
Die beiden verbindet nichts als ein schrecklicher Vorfall, darum gehen sie einander aus dem Weg.
Bis zu dem Tag, an dem plötzlich ein Mörder sein Unwesen zu treiben beginnt …

Warnung: Diese Geschichte enthält schwule Männer, aber wenig Sex. Dazu einen hohen Krimianteil. Außerdem Romantik in exakt jener Dosis, die viel zu hoch oder viel zu niedrig sein kann, je nach Erwartung. Es gibt Sci-Fi, doch nur begrenzt Techno-Gebabbel. Nicht zu verschweigen, es sind exakt null Raumschiffe und/oder Weltraumschlachten dabei. Dafür gibt es Aliens. Quietschesüße Aliens. Wer mit irgendetwas davon ein Problem hat, möge vom Kauf oder Ausleihe der Geschichte eventuell absehen.
Ca. 90.000 Wörter
Im gewöhnlichen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte ca. 460 Seiten
Das London von heute – in einer parallelen Welt
Der Kampf gegen Lillith und Karm hat weitreichende Spuren hinterlassen – in Londons Straßen ebenso wie bei Marcus und Ian. Ihr nächster Gegner ist alles andere als ein Windei. Und als wären gleich drei Erzdämonenkinder auf einmal nicht bereits genug, haben sie auch sonst an keiner Front über Langeweile zu klagen …
Ca. 62.000 Wörter
Das Glossar umfasst etwa 8.000 Wörter
Im normalen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte etwa 315 Seiten.
Das London von heute – in einer parallelen WeltNach der drastischen Vergrößerung ihres Clans müssen sich Marcus und Ian eigentlich erst einmal neu orientieren. Doch die Prophezeiung gewährt keine Ruhepausen und ihr neuer Feind ist in jeder denkbaren Hinsicht mit allen Wassern gewaschen.

Ca. 53.000 Wörter, das Glossar umfasst etwa 8000 Wörter
Das London von heute – in einer parallelen WeltMarcus und Ian bleibt weiterhin keine Zeit, um durchzuschnaufen, um gefallene Verbündete zu trauern oder sich darüber klar zu werden, was das da zwischen ihnen geschieht. Der neue Feind wartet schon und er rückt in Blitzgeschwindigkeit näher …
Ca. 67.000 WörterDas Glossar umfasst etwa 7.800 WörterIm normalen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte knapp 335 Seiten.
Das London von heute – in einer parallelen WeltMarcus und Ian werden für den Kampf gegen die Kinder der Erzdämonen gerüstet. Es zweifelt niemand mehr daran, dass die Zeit der Prophezeiung angebrochen ist. Was das für sie und die Welt bedeutet, wissen sie nicht. Sicher ist lediglich, dass es weh tun wird …

Ca. 56.000 Wörter
Das Glossar umfasst etwa 7500 Wörter
Im normalen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte etwa 300 Seiten.
Das London von heute – in einer parallelen WeltMarcus und Ian hatten noch keine Gelegenheit, sich von den Attacken der Feuerdryade zu erholen, als es bereits wieder ungemütlich wird. Seltsame Morde geschehen. Der Hauptverdächtige ist Taubrin. Und das ist noch lange nicht die schockierendste Nachricht …
Das London von heute – in einer parallelen Welt
Eine Hitzewelle im Vorfrühling. Statuen, die blutige Tränen weinen. Zerstörte Machtrunen. Ascheregen und Erdbeben. Lauter Omen, die nichts Gutes ahnen lassen. Ian und Marcus versuchen noch immer, sich zusammenzuraufen, doch ihnen bleibt keine Zeit – sie müssen das Schlimmste verhindern, sonst wird London untergehen.

Ca. 58.000 Wörter
Im normalen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte knapp 300 Seiten.
Der Beginn einer neuen Gay Crime-Reihe!

Das London von heute – in einer parallelen Welt
Ian und Marcus sind Ermittler im Kampf gegen Schwerverbrechen, die von übernatürlichen Kreaturen wie Werwölfen und Vampiren begangen werden. Als Normalsterbliche sind sie im Nachteil, die Gesetze, die von den Kreaturen selbst festgelegt werden, verhindern beinahe jede Form von Gerechtigkeit. Solche Kleinigkeiten können diese Männer genauso wenig aufhalten wie aufdringliche Kobolde, fette Vampire oder Yetis, die es eigentlich gar nicht geben dürfte – oder die Geheimnisse, die jeder von ihnen mit sich trägt.
Ca. 72.000 Wörter
Im normalen Taschenbuchformat hätte diese Geschichte knapp 375 Seiten.
Ein Todesfall im Team. Sechs Tote zugleich. Ein Baby im Anmarsch. Und Geheimagenten im Haus. Bei Sammy und Dylan eskaliert einmal mehr alles gleichzeitig, und die Zeit arbeitet gegen sie …
Dylan und Sam werden nach New York gerufen, wo ein Gestaltwandler tot aufgefunden wurde. Inmitten von Nicht-Wandlern zu ermitteln ist schwierig genug. Eine echte Herausforderung wird es, wenn man es in der Hauptstadt der Vorurteile gegen jeden, der anders ist, vollbringen muss. Eine Herausforderung bietet auch dieser Fall, bei dem nichts so ist, wie es scheint …
Marc feiert seinen Geburtstag nach und lädt Samuel ein. Der ist dankbar für die Gelegenheit, der Situation daheim zu entfliehen und Dylan wiederzusehen. Da sein Liebster in Arbeit ertrinkt – der Polizeichef von Shonnam verlangt, dass sämtliche ungelösten Mordfälle der letzten zwanzig Jahre angepackt werden – bietet er seine Hilfe an. Was er dabei findet ist ein Serienkiller; und er gerät in die Fänge eines noch gefährlicheren Raubtieres: Moody!
Ein Mörder wütet im Territorium der Vogelwandler, sein Hass gilt vor allem den Eulen. Er hinterlässt keine sichtbaren Spuren. Dylan ist sofort bereit zu helfen, als Sam nach ihm ruft – und schon wieder geraten sie beide in höchste Gefahr …
Samuel ahnt nichts Gutes, als er ein weiteres Mal aus heiterem Himmel nach Shonnam gerufen wird. Diese Ahnung wird rasch zur Gewissheit: Dylan ist unter mysteriösen Umständen verschwunden. Als er gefunden wird, legt man ihm einen grausigen Mord zur Last. Und das ist erst der Anfang …
Ein wahnsinniger Mörder treibt sein Unwesen in Shonnam, einer der Hauptstädte der unterschiedlichen Gestaltwandlergruppen. Dylan, ein Gepardenwandler, leitet die Ermittlungen. Nach drei Leichen gibt es allerdings nicht den geringsten Hinweis, darum erhält er Hilfe von außerhalb.Sam ist ein Adlerwandler und besitzt damit andere Fähigkeiten als Raubkatzen, Wölfe oder Bären. Nur aus diesem Grund wird seine Anwesenheit akzeptiert, denn nach einem furchtbaren Krieg zwischen Vogel- und Säugetierwandlern herrscht tiefes Misstrauen zwischen ihren Rassen …