Manchmal …

28. Juli 2018

… muss man auch an seine Anfänge zurückkehren. Und das habe ich getan, indem ich eine archäologische Ausgrabung auf der Festplatte meines ältesten Laptops durchgeführt habe:

Das SiegelvonTyarra’va

Es ist ein Non-Gay, dazu ein Frühwerk von mir, das ich vor sehr, sehr, SEHR langer Zeit geschrieben und nun einmal vollständig überarbeitet habe. Da es dennoch nicht ganz meinem heutigen Anspruch genügt (dafür hätte ich es vollständig neu schreiben müssen), habe ich mal wieder ein neues Pseudonym angelegt. Man gönnt sich ja sonst nichts. 😀 Vielleicht gefällt es ja dem einen oder anderen … Ein Blick in die Leseprobe mag da weiterhelfen.

Sonja Amatis zum …

26. Juni 2018

… öh … wiederholten Male.
Nachdem das Zeitentor keine Reihe geworden ist, hat sich hier wieder etwas aufgedrängt, das nach Fortsetzung verlangt.
Dabei mag ich Fortsetzungen eigentlich nicht so wirklich.
Aber das hat ja hier noch nie irgendjemanden interessiert.
Also: Die Birmingham-Akten sind der Start einer neuer Gay-Fantasy-Crime-Reihe. Wie viele Teile es werden sollen: keine Ahnung.
Wirklich gar keine.
Geplant ist: Jedes Buch soll einen abgeschlossenen Hauptkrimi beinhalten, die Hintergrundstory ist fortlaufend.
Hat bei Change for… super geklappt.
Bei der Code-Reihe wirklich gar nicht.
Ich lass mich mal überraschen, was diesmal geschieht …

Golemjammer

Nachdem der März ausgefallen war …

28. April 2018

… natürlich nur in Hinsicht einer Buchveröffentlichung – ich hatte zwar eines geschrieben, aber das war nicht für die Öffentlichkeit bestimmt – hier nun auf den letzten Apriltagen mein Jüngstes. Zur Abwechslung mal wieder ein Sandra Gernt. Mittelalterfantasy. Ich hoffe, ich werdet meine Jungs genauso ins Herz schließen, wie ich es getan habe.

Nennitas Sohn

Zeit für Neues …

27. Februar 2018

… will ja nicht aus dem Takt kommen.
Darum hab ich euch einen neuen Sonja Amatis mitgebracht. Diesmal kein Serienauftakt, sondern ein Einzelband (HABT IHR DAS GEHÖRT, JUNGS??? EIN-ZEL-BAND!!!). Hab mich mal mit Sci-Fi ausgetobt. Krimi darf natürlich auch nicht fehlen. Und ein bisschen gayromantisches. Und hier kann man es finden:

Das Zeitentor

Das Ende …

18. Januar 2018

… ist gekommen.
Und zwar für die Zorneszeichen. Endlich konnte ich diese Reihe beenden, die als Herzensprojekt ohne große Erwartung begonnen hatte und am Ende erstaunlicherweise einig Fans gefunden hat. 🙂
Hier geht es zum letzten Teil meiner sieben Zeichen des Zorns.

Zorneszeichen7

Ihr Lieben …

24. Dezember 2017

… ich wünsche euch allen ruhige, stress- und streitfreie Tage. Esst nicht zu viel und freut euch über alles, was man euch mit einem Lächeln in die Finger drückt – selbst wenn es nur das Salatbesteck ist. Sucht nicht Perfektion, denn die findet man ausschließlich im Chaos. Denkt an die kleinen Dinge und deren unbezahlbaren Wert. Und denkt an euch selbst. Entspannung ist wichtig nach all dem Trubel, der Hetze, der vielen Arbeit und einem langen Jahr, das nun endlich müde geworden ist. Ich wünsche jedem von euch nur das Beste.

Es war schon länger geplant …

20. Dezember 2017

… jetzt habe ich es durchgezogen. Die Einzelbände der Change for…-Reihe wird es ab dem neuen Jahr nur noch im Printformat geben. Als eBooks habe ich die Reihe in zwei Sammelbände zusammengefasst.

Sammelband1
Sammelband2

Nach langer Zeit …

12. Dezember 2017

… haben Sandra Busch und ich uns mal wieder zusammengetan und ein Ding zusammen gedreht. Was dabei herausgekommen ist, haben wir tatsächlich außerordentlich lieb und wollen es euch deswegen nicht vorenthalten.

Vielleicht werdet ihr Benno und Marvin also genauso in eure Herzen schließen, wie wir es bereits getan haben. Wir wurden uns unglaublich freuen!

Wach ich oder träum ich

Es war …

21. November 2017

… ein mühsamer Kampf, dennoch konnte ich heute den 7. Teil der Code-Reihe sowohl als eBook bei KDP als auch in Printform bei CreateSpace einstellen. Ob ich letztere bis zur Messe geliefert bekommen kann, steht in den Sternen, aber zumindest die Daheimbleibenden werden Lesematerial haben.

Ich bin … sehr viel müder als sonst bei einer Veröffentlichung. Es war zum einen sehr anstrengend, den letzten Teil zu schreiben, weil ich mir ein striktes Zeitlimit gesetzt hatte. Zum anderen bin ich nicht wirklich glücklich. Seit Februar haben mich diese Jungs terrorisiert. Es war ein unglaublicher Gewaltakt notwendig, damit ich zwischendurch auch noch andere Buchprojekte angehen konnte. Normalerweise ist das bei meinen Reihen überhaupt nicht so. Da schreibe ich einen Teil und freue mich anschließend darauf, etwas ganz anderes zu beginnen, um dann irgendwann völlig entspannt den nächsten Teil zu schreiben. Nicht so bei der Code-Reihe. Es war jedes Mal, als hätte ich bloß ein Kapitel beendet und müsste jetzt dringend sofort weitermachen. 422.000 Wörter sind es geworden, was ca. 2100 Taschenbuchseiten entspricht. Das Glossar in Lexikonstärke ist dabei nicht mitgerechnet. Nun ist es also vorbei und was sonst nie ein Problem ist, bringt mich gerade ins Taumeln.

Da ist es wohl gut, dass jetzt erst einmal die Messe kommt, auf die ich mich wie irre freue. Und zwei Lektorate anstehen, sowie zwei Printerstellungen – einmal Zorneszeichen Teil 6 und ein Fremdskript für einen Freund. Bis zum 31.12. versuche ich dann mal den 7. und letzten Teil der Zorneszeichen zu schreiben. Außerdem kommt irgendwann Mitte Dezember noch das Gemeinschaftsding mit Sanna raus (okay, ich wollte es vorher mal schnell überarbeiten. Bin dabei, versprochen, Sanna!)

Und mit Sicherheit werde ich in einigen Tagen ganz die überglückliche Autorenmama sein und mich an meinem Buch erfreuen können. Bis dahin hoffe ich mal, dass das letzte Stück Weg ohne weitere Hindernisse klappt.

Hier zu finden jetzt erst einmal der Print von Teil 6:
Print Teil 6
Uuuund das eBook von Teil 7:
Code Teil 7

Neues von der Kuschelgang …

5. November 2017

… und ich bin dabei. Eine Anthologie vom Feinsten!

Amazon