Zeit für Neues …

… will ja nicht aus dem Takt kommen.
Darum hab ich euch einen neuen Sonja Amatis mitgebracht. Diesmal kein Serienauftakt, sondern ein Einzelband (HABT IHR DAS GEHÖRT, JUNGS??? EIN-ZEL-BAND!!!). Hab mich mal mit Sci-Fi ausgetobt. Krimi darf natürlich auch nicht fehlen. Und ein bisschen gayromantisches. Und hier kann man es finden:

Das Zeitentor

4 Kommentare zu “Zeit für Neues …”

  1. Pegasus sagt:

    Huhu Sandra….
    Glaubst du wirklich das die Jungs das gehört haben? Wirklich?? 🙂
    Ich bin gespannt und werde mir das Buch morgen mal runterladen.

    Bin gespannt ob die Zwei sich an deine Anweisung halten
    Lieber Gruß
    Pegasus

    P.S: Ich weiß nicht ob du es gesehen hast.. hab noch ein Komi unter „Es war…“ vom 27.11 geschreiben. Betr.: 0-37 *grins*

    • Sandra sagt:

      Huhu,

      doch, ich denke, sie haben es gehört. Bislang haben sie mir keine weiteren Morde vor die Füße gekippt, die sie dringend lösen müssen. Sind ja auch beide keine Polizeiermittler. 😀 Deinen Kommentar habe ich gerade gesehen und mich riesig gefreut! 🙂 Ich werde nachher noch ausführlich darauf antworten. Jetzt bin ich aber erst mal gespannt, wie die meine zwei gefallen werden.

  2. Tinka Silberwolf sagt:

    Hallo Sandra,
    ich hoffe ja sehr stark, dass die Jungs Deine Mahnung nich gehört haben. Oder Du in diesem toll ausgearbeiteten Universum noch ein, zwei, drei weitere Geschichten spielen lässt. Du hast so viele tolle Ideen einfließen lassen, es wäre schade, wenn es nicht mehr von aus dieser Zeit geben würde. Und von Wofflern!

    • Sandra sagt:

      Hallo Tinka,
      ich habe gerade einen Anthologiebeitrag geschrieben, weil ich fest versprochen hatte, eine Kurzgeschichte beizusteuern. Weil mir dafür nur 1 1/2 Tage blieben, bin ich tatsächlich im Pax&Rush-Universum geblieben – allerdings ohne Pax und Rush. Und ohne Wofflins. Soll ja unabhängig voneinander bleiben. 😉 Möchte jetzt wirklich keine weitere Fortsetzung schreiben, denn ich habe schon gemerkt, dass mich Sci-Fi zu sehr an meine Grenzen bringt. Aber es war ein schöner Ausflug in ein völlig neues Genre und ich bereue nichts. 🙂

Hinterlasse einen Kommentar