Sammy und Dylan zum Fünften …

Sie sind zurück, die Jungs. Diesmal geht’s in neue Territorien, wo sie nicht unbedingt mit offenen Armen empfangen werden …

Amazon

23 Kommentare zu “Sammy und Dylan zum Fünften …”

  1. Stine sagt:

    Aaaaaaaaaaaaaaahh…Oh meine Gott, dass war kein Aprilscherz ^^ Und mein Göttergatte geht erst in 4 Stunden zur Arbeit…verdammt ^^

  2. Stine sagt:

    Er ist zeitig losgestiefelt, sodass mir theoretisch ein ganzer Nachmittag zur Verfügung stand…wäre da nicht unangemeldeter Besuch und die Steuererklärung *muffel*
    Die Hälfte habe ich bisher geschafft, morgen gibt’s den Rest ^^

  3. Stine sagt:

    „Change for desire“ ist auf Platz 1 der Bestseller für homoerotische Fantasy beim großen A ^^

  4. Stine sagt:

    Das Buch war übrigens großartig. Rezi habe ich geschrieben und es scheint so, als würde das große A meine Rezis endlich wieder nehmen ^^

    • Sandra sagt:

      Du machst mich irre glücklich. 🙂 🙂 🙂 Danke schön!
      Und ja: Ich hasse Fortsetzungen. Leider interessiert das meine Helden ü-ber-haupt gar nicht.
      Und nein: Das Pärchen konnte man vorher nicht erahnen. Zwei einsame Seelen hatten Lust auf eine heiße Nacht. Die Verliebtheit kam erst danach … Wird aber im unausweichlichen 6. Teil noch intensiviert. *seufz*

  5. Stine sagt:

    Deine Helden haben eben viel (sehr, sehr, sehr viel) zu erzählen =P
    Glück für uns ^^

    Ich hoffe das gute Stück kommt noch als Print raus!?!?!?!? Das passende Plätzchen habe ich schon im Regal freigeräumt.

    • Sandra sagt:

      Print ist in Arbeit. 🙂
      – Uuuund draußen. Augenblicklich noch zum falschen Preis. Wenn du schnell bist und es vor der Änderung schaffst, kannst du ein paar Cent sparen. 😉 Es soll 11,99 werden, wie die anderen.

  6. Stine sagt:

    Ich wollte eigentlich immer schon mal wissen, warum du dich gerade für einen Adler und einen Geparden entschieden hast?

    Beim Adler vermutete ich u.a., dass es wegen seiner monogamen Lebensart ist und ein Schwan dir dafür zu unspektakulär war =P

    • Sandra sagt:

      Schwäne sind ja sooo elegant … Und bösartig. Die beißen kleine Kinder in die Zehen. 😀
      Nein, ich wusste sofort, dass ich einen Steinadler brauche. Warum? Keine Ahnung. Sammy hat’s mir eingeflüstert. Bei Dylan war es tatsächlich ein längerer Denkprozess. Leopardenwandler gibt’s reichlich. Wolfswandler auch. Und Löwen. Über einen Gepard hatte ich noch nichts gelesen. Ich fand es faszinierend, dass Geparden eigentlich sehr schwach und genau dadurch vom Aussterben bedroht sind, weil die stärkeren Raubkatzen ihnen die Beute wegschnappen. Dabei sind sie territorial sehr anpassungsfähig, obwohl sie nicht gut klettern können, und sind schneller als alle anderen. Und absolut elegant. Und zumindest die Männchen bilden oft Miniatur-Rudel. Und überhaupt … Damit war der Fall dann geritzt. 🙂
      Die Monogamie war kein Faktor bei der Entscheidungsfindung. Dieser Punkt hat sich mir erst später aufgedrängt.

  7. Sanna sagt:

    Ich bin froh, dass Dylan keine Schildkröte geworden ist. Dann hätte ich vermutlich ziemlich langsam lesen müssen *gg*

    • Sandra sagt:

      Ähm – Schildkröten gehören zum Beutespektrum von Steinadlern. Wäre eine echt kurze Liebesbeziehung geworden. *g*

      • Stine sagt:

        Ich bin mir auch nicht sicher, ob Dylan an irgendeiner Stelle mal Eindruck bei Sam hätte hinterlassen können.

        Das erste ZUsammentreffen zwischen Sam und dem Rudel von Dylan wäre sicher interessant geworden…wenn so’n Rudel Kampfschildkröten auf einen Steinadler losgeht ^^

  8. Chrissie sagt:

    Hallo Sandra,
    ich würde sooo gern das Neueste von Dylan und Sam lesen. Gibt es die Bücher jetzt nur noch für den Kindle? (hab einen anderen Reader… – amazonfrei sozusagen)
    Liebe Grüße
    Chrissie

Hinterlasse einen Kommentar