Ich hab Spaß …

… und wie. 🙂
Während ich die letzten Kapitel der Rashminder abspule, hab ich ein Projekt mit einer lieben Freundin gestartet. Ob das jemals reif für die Öffentlichkeit wird, steht in den Sternen, aber bis jetzt ist es herrlich – fiese Vampirköniginnen, bekloppte Höllenfürsten, bösartige Minidämonen, randalierende Poltergeister, ungehaltene Wasserschildkröten und zwei kaputte Helden, die leiden müssen. Was halt eben so rauskommt bei zwei wahnsinnigen Autorinnen. *hüpfvorfreude*
Aber keine Sorge, die Rashminder müssen auch weiter leiden, so, wie es sich gehört. Kleine Häppchen gefällig?

Cael in Hochform:
“Wenn du nicht still sein kannst, muss ich dich hier gefesselt zurücklassen und Karchos allein erledigen“, wisperte er an Natts Mund. „Selbstbeherrschung ist bei solchen Missionen elementar.“
Er gönnte Natt keinen Kuss, strich nur mit der Zunge über seine Lippen und hielt ihm dabei die Arme über dem Kopf fest.

Kirian gut gelaunt:
“Möchtest du es zur Abwechslung mal wieder ähnlich sanft?“, flüsterte Kirian, bevor er an Lys’ Ohrläppchen zu knabbern begann.
“Jetzt? Hier?“ Verwirrt hielt Lys still, er mochte das Gefühl, wenn Kirians Bart über seine Wange kratzte.

Eryk kann’s nicht lassen:
Nein, die Silberringe waren wirklich nicht notwendig.
In diesem Moment entschied sich Eryk, das beruhigende Streicheln von Kaidens Rücken auf tiefere Regionen zu verlegen. Vielleicht waren sie doch notwendig?
Darauf kannst du dich verlassen, mein Schatz, hörte er Eryk in seinem Inneren flüstern. Kaiden lächelte und seufzte zugleich, als die vertrauten Hände unter den Hosenbund schlüpften und seine nackte Haut zu liebkosen begannen.
“Du scheinst eine gewisse Vorliebe dafür zu entwickeln, dich mit Publikum zu vergnügen?“, fragte er atemlos zwischen zwei Küssen.

Lark hat’s (noch/hoffentlich/vielleicht) im Griff:

“Naxander glaubt also, dass der kleinere Lark ein doppeltes Spiel mit dir treibt und benutzt ihn gegen dich?“, fragte Kirian.
“Exakt.“ Lark grinste freudlos. „Das wirklich Schöne an der Angelegenheit ist: Mein Bruder treibt tatsächlich ein doppeltes Spiel mit mir, genauso wie er Naxander betrügt.“

Naxander ist da nicht ganz so sicher:

“Wir alle wissen, dass die größte Gefahr für Laymark und alle anderen Länder darin besteht, dass Lark der Größere und ich noch länger unsere Fehde führen. Sie muss enden, ein für alle Mal.“
“Dem stimme ich zu. Doch warum sollte es mein Bruder sein, der für den Frieden sterben muss?“
“Weil er so viel gefährlicher ist als ich“, schrie Naxander unbeherrscht.

Ich hab Spaß. *träller*

44 Kommentare zu “Ich hab Spaß …”

  1. Nebelnymphe sagt:

    Hallo Sandra,

    nach ich freu mich für Dich – dass Duuu Spaß hast. Dürfen wir auch bald mit lachen??????????????????????????
    Und ich hoffe das dein Projekt mit deiner Freundin – über fiese, bekloppte, rachsüchtige, bösartige Unterweltbewonner oder was auch immer – recht bald das Licht der Öffentlichkeit erblickt.
    Fröhliches Schaffen und amüsieren mit unser aller Lieblinge/Fieslinge.

  2. Sandra sagt:

    Dank dir. 🙂
    Ob das Gemeinschaftsprojekt was wird, mal schauen, im Moment haben Nachtmahr und ich jedenfalls richtig Freude. ^^
    Die Rashminder will ich in Rohfassung diese Woche abschließen. Danach überarbeiten, überarbeiten, überarbeiten uuuund überarbeiten.
    Und das Lexikon anpassen, das gibt es als Endversion gratis dazu.
    Wenn jetzt nichts richtig Schlimmes mehr passiert (etwa ein unlösbarer Plotknoten, alle Beta-Leser Grippekrank oder so), müsste es noch im November zu schaffen sein. Ich will da aber keine falschen Hoffnungen schüren, darum bleib ich vorsichtig und sage: Bis Weihnachten isses soweit.

  3. Nachtmahr sagt:

    *schnurr*

  4. Sandra sagt:

    *hinterdenohrenkraul*

  5. Christin sagt:

    Mir war nicht klar, dass du so hinterhältig bist. Uns diese Minihäppchen vorzusetzen…wo bleibt dein Mitgefühl???

    Du und Nachtmahr…wo bleibt da die Gerechtigkeit??? Das können die Jungs (welche auch immer das Pech haben, aus EURER Feder zu stammen) doch gar nicht überleben. Mir blutet schon jetzt das Herz, dabei kenne ich die beiden Kerls nicht mal. Ihr braucht nicht zufällig noch eine Beta-Leserin *lalalalalalala*

    Ein Gemeinschaftsprojekt von euch beiden…wäre ich ein Hund, würde ich jetzt vor Freude anfangen zu sabbern =)

    Liebe Grüße
    Christin

  6. Sandra sagt:

    Mitgefühl … Mitgefühl …
    Sorry, nee, das Wort kenne ich nicht. Magst du es mir bitte definieren, dann kann ich es gleich in mein Lexikon aufnehmen, ja? 🙂

    Bis jetzt waren Nachtmahr und ich geradezu zärtlich mit unseren Jungs. Bisschen Verzweiflung, Panik, am Boden zerstört, Ãœberdosis, allein gegen die Höllenmächte – das Ãœbliche halt. 🙂 🙂 🙂
    Ãœber das Beta-lesen reden wir dann, sollte es je soweit kommen. ^^

    Liebe Grüße,
    Sandra

  7. sigrid wenzel sagt:

    Grrr,da werden einem schon wieder solche Happen vorgesetzt !
    GEMEIN!!!!! Heul,Schnief, Sabber!!
    Will mehr -aufdenbodenschmeißundstrampel – MEHR!!!!
    Das kannst du nicht machen, das ist ja – Leserquälerei!
    Böh – dann gibt es eben keine Schokis mehr, Menno…! +indieeckesetzundschmoll+

  8. Nachtmahr sagt:

    Na, hättest du man nix gesagt. Nachher werden wir das Ding noch durchziehen müssen.
    Dabei sieht es gerade so aus, als würde es ein verdammt kurzes Buch werden, so wie sich mein Knabe gerade benimmt …

  9. Sandra sagt:

    Na klar wird das durchgezogen. Und dein Schätzken macht alles richtig. 🙂
    Sollte es wider Erwarten doch nichts werden – ich hab hier nie angekündigt, dass es auch veröffentlicht wird, nur, dass wir es schreiben. 😉

  10. Sandra sagt:

    Sigrid: Taschentuch? *tröstendüberdenkopfstreichel*
    Wenn ich anfange, Häppchen zu verteilen, bin ich sehr weit gekommen und absolut sicher, dass ich es nicht mehr einstampfen und von vorne beginnen muss. Es wird bald alles gut.

  11. Sigrid sagt:

    Hmpf, danke.
    Aber ich warte…. es reicht ja schon, das dein Chef/Mentor Simon meint, seine Leser auf die Folter spannen zu müssen.
    Da sind deine Häppchen ja noch ein gutes Nervenfutter – und auch Nervenaufreibefutter.
    Hast du eigentlich schon bei der UN nachgefragt, ob eine derartige Folter überhaupt zulässig ist? Vielleicht fällt sowas ja unter die Genfer Konventionen?
    Egal, mach nur weiter mit deinen Texten. Sonst muss ich weiter leiden, wenn du nicht weiterkommst.

  12. Sandra sagt:

    Die letzten paar Abschnitte. Puh! Es hat sich am Ende mächtig gezogen, weil ich viel lieber an dem anderen Projekt arbeiten wollte, alle spannenden Szenen bei den Rashmindern hatte ich schon geschrieben. Jetzt beende ich noch den langweiligen Pflichtkram, damit die Szenen so einigermaßen logisch verbunden werden, noch einmal drüber lesen und spätestens morgen dann auf zu Nachtmahr damit. 😉

  13. Nachtmahr sagt:

    Dann dürftest du auch einen ziemlich derangierten Jeremy zurückerhalten. Mit dem kannst du dich dann beschäftigen ^^

  14. Sandra sagt:

    Fein, hast du den armen Schnuffel schön leiden lassen? *hüpf* Ich werde Wege finden, es noch schlimmer zu machen. 🙂
    Oder ihn gesundhätscheln, je nachdem. 🙂

  15. Sandra sagt:

    Fertig! Fertig! Fertig!
    *hüpftvorStolzundFreudewieeinFlummi*

    Jetzt wird überarbeitet, damit der letzte Rashminder Tag kommen kann. 🙂
    Und zwischendurch quäle ich dann die anderen Jungs. Das Leben ist schön! 🙂 🙂 🙂

  16. sigrid wenzel sagt:

    Also…
    ich glaube ja schon, das du und Nachtmaar etwas sado-masochstisch veranlagt seid.
    Das ihr zwei immer eure Kerle so quälen müßt… Tzt!!
    Aber macht mal, vielleicht kommt ja was schönes bei raus.
    Hoffe ich jedenfalls… **grübelundzweifel**

  17. Sandra sagt:

    Nachtmaaaaaaaaaahr, die Sigrid zweifelt an uns. *buäääääääääääh*
    Dabei weiß man doch, der Autor, der seine Helden liebt, lässt sie leiden. Wir lieben halt besondern intensiv … Und sind bereit uns zu quälen, damit ihr Leser was davon habt …

  18. Nachtmahr sagt:

    Heul nicht rum, korrigiere lieber die Rashminder.

    Juhei! Ich habe sie durch, durch, durch.
    *Räusper*
    Man kann sich direkt herablassen und da mal reinlesen … *seheschonwasangeflogenkommenwasBeulenhaut*

    Okay, okay, es ist toll, ich liebe es. Ich würde es auch lieben, wenn du Punkte setzen könntest. Die gibt es im Abo billiger. Ehrlich! *MachtdieFraumichfertig*

    Liebe Sigrid, sei versichert, die Sandra und ich sind vollkommen durch. Das braucht man, um schreiben zu können. Natürlich sind wir fies drauf, damit unsere Jungs hinterher immer einen Grund haben, sich in die Arme zu fallen. Und, mal ehrlich, wer will schon über 200 Seiten hinweg lesen, wie ein Haufen Kerls Ringelreihen um den Apfelbaum tanzen und die einzige Abwechslung besteht darin, welches Lied sie gerade trällern.
    Und wir zwei wuschigen Hühner haben absoluten Spaß dabei. Ist doch auch schon mal was Schönes …

  19. Sandra sagt:

    Punkte? Wer braucht Punkte, wenn die Story fließt? Die kann ich hinterher setzen.
    (NeinesmachtmichgarnichthappymeineLieblingsbetazufoltern).
    „Herablassen“ irritiert mich jetzt.
    Stell dir vor, wie ich die Brille absetze und dich forschend anstarre.
    Tsss.

    Komm, lass dich knuddeln. *drück*
    Jetzt schick ich dir erst einmal den neuesten Report aus der Hölle, und dann schau ich mir an, was du mit meinen Rashmindern veranstaltet hast. *nochmalknuddel*

  20. Nachtmahr sagt:

    *unterdemeisigenBlickerstarrtunddurchknuddelnwiederaufgetaut*

  21. Sumito sagt:

    Immer wieder nette Dialoge hier ^^

    Da freu ich mich direckt darauf bald mit den Rashminder Tagen anfangen zu können. Werd mir auch bald mal die ebooks von Nachtmare besorgen, da ich ja überhaupt nicht neugierig bin (vorrausgesetzt ich habe die richtigen gefunden – die Reihe um Far und Songlian??)

    Wünsch euch dennoch viel Spaß und auf euer baldiges neues Projekt freu ich mich schon, bin eh immer für Fantasy zu haben.

  22. Sandra sagt:

    Klar ist das nett hier. Setz dich, nimm dir einen Kaffee … 🙂
    Far und Songlian ist richtig, ja, meine Lieblingsvampire. Viel Spaß und frohes Genießen!

  23. Nachtmahr sagt:

    Sumito:
    Grüß mir die Jungs. Ich hoffe, du hast deinen Spaß mit ihnen. Und gönn dir ruhig ein Stück Kuchen zu dem Kaffee.

    Sandra: In unserer ureigensten Sache, nämlich des Quälens unserer Charas gebe ich jetzt mal Lauf: Wuff wuff

  24. Nachtmahr sagt:

    Laut, sorry, es sollte Laut heißen. Ich hatte Lakritze in der Tastatur und wehe es lacht jetzt jemand

  25. Sandra sagt:

    Vernommen. 🙂
    Lakritz ist lecker. Viel zu schade, um es in die Tastatur zu klemmen.
    Und du darfst der Sache natürlich hemmungslos ihren Lauf lassen. 🙂
    So, ich gehe jetzt mein Kind jagen.
    Fort vom Computer nämlich.

  26. sigrid wenzel sagt:

    Hmmmm…
    Das ist ja sehr schön, was ich hier lese…
    Hoffentlich WIRD HIER MAL ENDLICH PRODUKTIV UND KONSEQUENT GEARBEITET!!!!!
    Und nicht nur vom Arbeiten gesprochen/geschrieben.
    DENN DAS WARTEN MACHT EINEN LANGSAM ETWAS UNGEDULDIG UND LAUT!!!!!
    GRRRRRRRR!!!!!

  27. Nachtmahr sagt:

    Sigrid nicht böse sein.
    Die Sandra switscht gerade zwischen der Hölle und Rashmind hin und her und die Lakritze lässt mich gegenüber der Arbeit gefügig sein. Kleine Unfälle passieren.
    Wir sind beide heftigst am Rödeln *pieps*

  28. sigrid wenzel sagt:

    Ok, aber nicht zuviel Lakritze, sonst droht anderes Ungemach – selbstverschuldet (Dünnpfiff…).
    Dann hättest du garantiert nicht so`n „Höllenspass“.
    Immerhin droht euch bei zufriedenstellender Veröffentlichung eurer
    „Schreibfederergüsse“ ja unser aller Dank.Und nichts dürfte so gut sein, wie zufriedene Leser – von Schokis mal abgesehen…;)

  29. Nachtmahr sagt:

    Guter Hinweis *ggg*
    Aber da droht keine Gefahr. Lakritze vertilge ich tütenweise.
    Und um die „Schreibfederergüsse“, da kümmern wir uns nun verstärkt drum.
    Nur Qualen, Folter und seelische Nackenschläge sollen die armen Wichte auch nicht bloß erleiden.

  30. Sandra sagt:

    *fiep*
    Sigrid, nicht brüllen, ich bin doch solch ein zartes, empfindsames kleines Seelchen! *bibber*

    Gestern ist das Cover der Rashminder fertig geworden, und ich überarbeite auch schon sehr fleißig, habe bis morgens um 2.30 Uhr am Höllenreport gesessen und bin wirklich mit allem, was ich habe, bei der Arbeit. *ichschwöredas*

  31. sigrid wenzel sagt:

    Hmpf -zart,empfindsam!!
    Also, du „Seelchen“ – wenn man so deine Geschichten liest, hat man aber mehr das Gefühl, eine Sado-Maso-Braut schreibt da aus ihrem Nähkästchen…
    Vielleicht deine „schwarze Seele“, hmm? Nun, andere sammeln Horror-Thriller oder gehen zu einem Gothic-Treffen. Na – jedem Tierchen sein Pläsierchen, wie der Rheinländer so sagt. Schreib du mal schön, dafür müssen deine Kinder oder dein Mann wahrscheinlich weniger leiden. Und wir Leser werden auch noch verwöhnt.
    Und nun – hab Spaß bei deiner Höllenstory (Und denk dabei auch an die gefallenen Engel usw).

  32. Sandra sagt:

    Sigrid: Ich bin sehr sanft und kuschelig im wahren Leben. 🙂

    Kleine Story?
    Gestern war ich mit der Säuberung der Küche beschäftigt, wischte fröhlich unter der Mikrowelle herum – und hatte plötzlich ein Lebewesen im Besitz von Beinen als ich auf dem Tuch.
    Sprich: Eine Spinne, und sie war nicht gerade klein.
    Ich machte: Iiieks?
    Und ließ das Tuch ins Spülbecken fallen.
    Nun hätte ich mit Wasser draufhalten können und sie wäre hinfällig gewesen. Oder mit dem Handtuch zuschlagen. Ich hatte auch kochendes Nudelwasser zur Hand, das in selbiges Becken abgeschüttet werden sollte, zufälligerweise genau jetzt.
    Aber nee, so bin ich nicht. Nicht mal zu Mücken oder Fliegen.
    Ich sagte zu ihr: „Bella, ich geh jetzt ein bisschen im Topf rühren. In der Zwischenzeit verziehst du dich, ich hab dich nicht gesehen. Adios, amiga, aber wenn wir uns wiedersehen, setze ich dich nach draußen. Auch, wenn es da recht kalt ist.
    Bis jetzt ist sie noch nicht wieder sichtbar aufgetaucht. 🙂
    Meine Grausamkeit beschränkt sich also tatsächlich auf meine Phantasie. ^^
    Die Höllenstory ist gleich wieder dran, nachdem ich den Vormittag in Arztpraxen rumgehangen habe (Klammerberatungsgespräche fürs Zweitkind, Rezepte beim Kinderdoc …) und dort fleißig Notizen für das Rashminder Lexikon Version 2.0 gemacht habe.
    Gefallene Engel finden sich da allerdings nicht. 😉

  33. sigrid wenzel sagt:

    Schade,“Seelchen“.
    Aber das du die Arachnide(Spinne) am leben gelassen hast, war nett. Wahrscheinlich hat Sie bei deinem Anblick nämlich gedacht: Iiick, ein Mensch!!! Oh bitte,bitte, tu mir nix! Ich wollte doch bloß ein paar Silberfischchen und späte Fliegen schnabbulieren! Und als du sie dann ins Waschbecken hast fallen lassen dachte Sie sich:Puh, noch mal Glück gehabt! Und nun – auf gehts, diesen blöden, glatten Berg hier hoch und dann weg, bevor dieser komische Mensch wiederkommt und mich ersäuft oder noch schlimmeres! Warum diese Wesen immer so laut sein müssen .. Boah ey, meine Mandibeln(Fresswerkzeuge) schmerzen schon vor Angst…Ah, der Mensch dreht sich um und geht weg – nix wie los!! Und weg war sie, als du wiederkamst.
    Also, ein Schoki Extra hast du dir jedenfalls zu Belohnung verdient.
    (Das mit den Kindern kenn ich übrigens auch, wg meine Nichten und dem „lieben“ Neffen. Dieser Knilch schafft nicht nur seine Mama, die Kindergärtnerin und seinen Papa – auch ich bin meistens fertig mit de Nerve, wenn er mal wieder den Bock hat.Mann!!)

  34. Sandra sagt:

    Sigrid: Danke schön. *ganzartiglächelnunddenKopfzumTätschelnhinhalten*

    Ich werde hier boykottiert. *flenn*
    Heute Abend gehen wir mit unseren Freunden zu einem tollen Essen in mittelalterlichem Ambiente, mit Showprogramm und allem pipapo.
    Sprich: Ab 17.30 Uhr ist Essig mit Ãœberarbeiten und Lexikon aufpimpen.
    Jetzt ruft mein Liebster mich gerade an und meint, das Wetter ist sooo schön, wir könnten ja vorher an den Rhein fahren, spazieren, irgendwo einen heißen Kakao reinzwitschern … Dank unserer Abmachung darf der das das jederzeit. (Keiner motzt, wenn ich 16 Stunden am Monitor hocke, dafür darf jeder mich wann immer er möchte unterbrechen und für sich beanspruchen).
    Ich soll mich also amüsieren, Bewegung, frische Luft, angenehme Gesellschaft, Entspannung und anschließend viel Spaß und gutes Essen bekommen.
    Ist das nicht absolut grausam?
    Ich hab dadurch höchstens noch ein Stündchen, um hier weiterzukommen. *heul* Wo ich doch gerade so schön im Lexikon drin bin!

  35. sigrid wenzel sagt:

    Nun heul nicht rum.
    Vielleicht fällt dir ja dafür noch eine neue Geschichte ein.
    Man muss auch den Nutzen sehen.
    Los, raus jetzt, das Wetter ist wirklich schön(jedenfalls in Richtung Köln…), aber zieh dich warm an, ist doch recht frisch heute – trotz Sonne.Sonst holst du dir noch was weg und es geht erst recht nicht vorran, bei allen Schniefen und Husten!
    Viel Spass!!

  36. Nachtmahr sagt:

    Super. Und hier ist den ganzen Tag über eine Nebelsuppe, dass man seine eigene Nase nicht mehr findet.
    Sandra, genieß deinen wunderbaren Tag. Am Rechner hocken kannste noch lang genug.

  37. Sandra sagt:

    Raus konnten wir nicht, weil plötzlich düstere Wolken aufzogen, aber die Mittelalterparty war spitze. 🙂
    Gestern haben wir uns dann noch mit unseren Freunden ins Kino verabredet.
    Menno, und Sanna hatte mir doch schon wieder den nächsten Höllenbereicht geschickt!
    Das heißt, diesmal war es der Report aus dem Vorhof zum Himmel, aber da ist’s kaum netter als im Fegefeuer. *g*
    Ich tippere mir die Fingerchen wund, hoffe, dass ich mein kochwütiges kurzes Kind überreden kann, den Kochlöffeldienst zu übernehmen und schaffe dann hoffentlich noch das nächste Ãœberarbeitungskapitel in Rashmind. *schnauf*

  38. Christin sagt:

    Oh Gott, hier siehts ja wirklich genauso aus wie bei Sanna. Ich habe die letzten 10 Tage wirklich hinterm Mond gelebt. Was haben die Leute nur ohne Internet gemacht???

    Meine Güte, so fleißige Schreiberlieschen haben wir gar nicht verdient. (Ich schließe euch in meine Gebete mit ein)

    Freu mich schon riesig =) *vorfreudehüpf*

    Liebe Grüße
    Christin

    p.s. Wenn ich dir sage, ich mache mir eine Pilzpfanne mit ordentlich Pfifferlingen drin…stört dich das oder sagst du nur, mhh, lecker???

  39. Sandra sagt:

    Waaaah! Du kannst doch nicht unschuldige Pilze meucheln wollen! *HaareraufdiezuBergenstehen*
    Ohne Internet leben … Böh. Es geht ja, aber warum sollte man? Mit ist einfach so viel schöner!

  40. Nebelnymphe sagt:

    Klopf, Klopf
    Von draußen vom Walde da komm‘ ich her und ich muß euch sagen es dürstet mich sehr!
    Ich freue mich ja für euch das ihr mit euren Jungs, den Dämonen und Gartenzwergen so viel Spaß habt. Aaaaaaber!
    Hier steht ein ungeduldiger Leser vor der Tür – der sabbernd, hechelnd und die Tischkante zerknabbernd sehnsüchtig auf neues Futter wartet. Bitte habt doch ein einsehen. Und gestattet der neugierigen Leserschaft wenigstens ein klitzekleines Häppchen zur Befriedungung unserer unsäglichen Neugier! Biittte Biiiitte Biitte.
    PS:
    Wie geht’s den Jungs aus Rashmind???? Könnte die nächtse Ausgabe der Rashminder event St Nikolaus im Gepäck haben???

    Lg und weiterhin fröhliches, fruchtbares Schaffen

  41. Sandra sagt:

    Na gut,
    hier ein Lesehäppchen, damit du noch ein bisschen mehr sabbern darfst. ^^
    Die Rashminder blühen und gedeihen. Bis Mittwoch will ich den Haupttext durchgerödelt haben, danach kommt das Lexikon, das bis Freitag eingetütet sein sollte. Anschließend zum gestrengen Komma-Forscher, zurück zur Endkontrolle bei Sanna, und dann geht’s raus. Nikolaus klingt recht wahrscheinlich. 🙂

  42. Lisa sagt:

    Liebe Sandra,
    Ich hab deine Bücher gelesen (naja, noch ganz alle aber alle Fantasy) und wurde ein Fan von deinen Werken. Und dann habe ich deinen Block gelesen und….
    ^^ Bald gibts ein neues Rashminder-Buch! *vorfreudedurchszimmertanz* In dem mein allerliebster Lieblingscharakter Lys vorkommt. *indielufthüpf*
    Wehe du tust ihm was… also was schlimmes. Ein bissel geärgert werden muss er. Sonst ist es langweilig.

    Ganz liebe Grüße
    Lisa

    P.S.: Wie kommst du vorran? Es soll nämlich Leute, die es kaum Abwarten können und deine Webside stalken um herauszufinden ob es was neues gib. ^^

  43. Sandra sagt:

    Liebe Lisa,

    stalken klingt bedrohlich. *ggg*
    Nein, Quatsch, ich bin dankbar für jeden, der sich bei mir und mit meinen Büchern wohl fühlt. 🙂 🙂 🙂

    Lys tue ich kaum weh, finde ich. Gut, meine Lektorin hat rumgeschluchzt und meinte, ich mache sie absichtlich fertig, aber sonst … 😉 Ich habe mich sehr bemüht, Langeweile zu vermeiden.

    Ich komme nach wie vor gut voran, vielleicht hab ich heute schon die Hauptstory fertig überarbeitet und kann an das Lexikon hüpfen.

    Liebe Grüße,
    Sandra

Hinterlasse einen Kommentar